L-Gas (Low Caloric Gas)

Die Gasbelieferung wird nicht nur nach dem Gasmarktgebiet unterschieden, sondern auch nach der Gasqualität. Die Unterscheidung erfolgt anhand des Methangehalts. Je höher der Methangehalt, desto mehr Energie enthält das Gas. L-Gas ist das energieärmere Gas (Brennwert 8,4-10,5 kWh/m³). Gegebenenfalls wird für die Konvertierung der Gasqualität ein Konvertierungsentgelt berechnet.

Aufgrund des kontinuierlichen Rückgangs des L-Gasaufkommens wurde in 2015 eine sukzessive Umstellung der Erdgasversorgung auf H-Gas in die Wege geleitet (sogenannte Marktraumumstellung). Hiefür müssen allerdings alle installierten Gasgeräte angepasst werden. Die Netzbetreiber haben bereits die ersten Kommunen für die Umstellungen in den nächsten 10 Jahren eingeplant.