Sekundärenergie

Als Sekundärenergie werden Energieträger bezeichnet, die aus der Umwandlung von Primärenergie entstanden sind. Dies sind zum Beispiel Strom, Gas und Heizöl.

SLP

(s. Standardlastprofil)

Smart Grid

Die sogenannten intelligenten Netze (smart grids) sollen einerseits Energieangebot und Energienachfrage regeln und andererseits auch für eine bessere Integration von aus erneuerbaren Energien erzeugter Energie sorgen. Hierfür sollen neue Technologien und Dienstleistungen zum Einsatz kommen.

Solarenergie

Solarenergie bezeichnet die vom Menschen nutzbare Energie der Sonnenstrahlung. Genutzt werden kann die Solarenergie in Form von elektrischem Strom, Wärme oder chemischer Energie.

Solarheizung

Die mithilfe von Sonnenkollektoren gesammelte Wärme kann zur Deckung des Wärmebedarfs beitragen. Hierzu wird die Wärme auf eine Trägerflüssigkeit übertragen und dann beispielsweise zur Beheizung des Hauses oder zur Warmwasserbereitung genutzt. Allerdings sollte beachtet werden, dass im Sommer zwar mehr Wärme gesammelt werden kann, aber weniger gebraucht wird. Somit sollte vor allem für den Winter eine andere Heizung zur Verfügung stehen.

Spannungsebenen

Es existieren unterschiedliche Spannungsebenen im Stromnetz je nach benötigtem Spannungsniveau. Unterschieden wird zwischen Höchstspannung, Hochspannung, Mittelspannung und Niederspannung. Verbunden sind die verschiedenen Ebenen über Transformatoren, die die Spannung beispielsweise von Mittelspannung auf Niederspannung reduzieren.

Spitzenausgleich

Für den in produzierenden Unternehmen zu betrieblichen Zwecken entnommenen Strom kann ein Antrag auf Entlastung hinsichtlich der Stromsteuer beim zuständigen Hauptzollamt gestellt werden (weitere Informationen z.B. unter www.zoll.de).

Spitzenlast

Als Spitzenlast wird der Teil der elektrischen Leistung bezeichnet, der nur kurzzeitig zu Zeiten, in denen der Stromverbrauch höher ist, benötigt wird (z.B. Mittagszeit). Hiermit ist also Leistungsbedarf gemeint, der über die Grundlast und die Mittellast hinausgeht. Um den Bedarf kurzfristig zu decken, kommen häufig Kraftwerke zum Einsatz, die schnell hochgefahren werden können und geringe Investitionskosten haben.
Standardlastprofil (SLP)